HOME



Besuche:
0 online
39 heute
1837 Monat

Konfirmation der Gruppe von Pfr. Carlo Capaul am 25. März 2012

<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-herrliberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>164</div><div class='bid' style='display:none;'>1609</div>

"Wahrheit " - wahr ist, was beweisbar ist

Von Marly Straub, marly.straub@ref-herrliberg.ch

Es ist ein sonniger Sonntag, am dem die erste der beiden Herrliberger Konfirmationsfeiern stattfindet. Es ist sicherlich ein Höhepunkt für die Feiernden. Festlich gekleidet erwarten die Konfirmanden und Konfirmandinnen ihre Eltern, Geschwister, Grosseltern, Paten und Gäste. Frühlingshaft und freundlich leuchtet das üppige Blumengesteck mit den gelben und weissen Blumen den Kirchgängern entgegen. Feinsäuberlich mit 28 aufgelisteten Punkten kündigt das verteilte Programm den Ablauf des heutigen Gottesdienstes an.

Die Konfirmandengruppe hat gesucht nach ihrem eigenen Glauben an Gott, sie hat gesucht nach einem Thema für die Feier und es in der Wahrheit gefunden. Wahrheit ist ein zentrales Thema, das einen das ganze Leben begleitet. Lernt man doch schon als Kind „Lügen haben kurze Beine“. So wird es in der Kindergeschichte des Pinocchio geschildert. Der Holzfigur wächst bei jeder Lüge die Nase ein wenig länger und wird dadurch gezeichnet. Auch die klassische Geschichte des Lügenbaron von Münchhausen beweist, dass Lüge und Wahrheit sich schon im 18. Jahrhundert spinnefeind waren.

Wo liegt die Wahrheit? In der Schöpfungsgeschichte oder in der Evolutionstheorie? Wie bete ich richtig? Genügt es, das Rechte zu tun? Ist der Mensch unsterblich? Eine Auswahl von Gedanken, die sich die Konfirmanden gemacht haben. Die Antworten seien hier nicht aufgeführt. Oft gibt es mehr als nur eine richtige Antwort. Es sind reife Gedanken, perfekt vor dem Mikrofon vorgetragen.

Wahr ist, was beweisbar ist. Ist alles sinnvoll, was beweisbar oder messbar ist? Wohl kaum – mit dem christlichen Glauben als Zukunftsvision kommt die Wahrheit ans Licht.

Ein Konfirmand dankt Pfarrer Capaul für seine Begeisterung, seine Beharrlichkeit und ein Konf-Jahr, das mit dem heutigen Tag zu Ende geht.

 

publiziert am 25.03.2012



zurück
weitere Berichte


Anfang der Seite  -  Verantwortlich für diese Seite: Marly Straub Portrait anzeigen  -  Evang.-ref. Kirche Herrliberg