Christian Meldau

konfirmation2019

Zauberflöte 2015<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-herrliberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>28</div><div class='bid' style='display:none;'>2911</div><div class='usr' style='display:none;'>19</div>

Zauberflöte 2015

Zauberflöte
13. März 2015 10:15 Schüleraufführung
13. März 2015 20:00 Öffentliche Aufführung Herrliberg Tal

5te Klassen Marco Solinger und Fabienne Zwygart
Adaptation Christian Meldau
Jakobsweg St Meinrad
30. Oktober 2015 Freitag

Zeitplan
16:30 Eintreffen, Kirchenhügel
16:50 Herrliberg Feldmeilen
17:37 Pfäffikon SZ (406 MüM)
17:40 Jakobsweg Richtung Etzel St Meinrad 1h40'
19:20 Andacht in der Kapelle St Meinrad (950 MüM)
19:45 Verpflegung Gasthaus St Meinrad
20:25 Transfer nach Pfäffikon SZ mit Bus
20:54 Pfäffikon SZ
21:39 Herrliberg Feldmeilen

Gutes Schuhwerk
Regenschutz bei schlechtem Wetter
Frisches Hemd oder Shirt

Einführungstext von Pfr. Dr Alexander Heit
Warum Menschen Pilgern

Was wir tun hat einen Zweck

Alle unsere Handlungen haben einen Zweck. Wer z.B. etwas kocht, verfolgt den Zweck, die Familie zu sättigen. Wer nach dem Essen den Abwasch macht, verfolgt den Zweck einer sauberen Küche. Wer Hausaufgaben macht, verfolgt den Zweck, bei der nächsten Schulprüfung eine gute Note zu erhalten usw.
Von Aristoteles, einem griechischen Philosophen (384-322 vor Christus), stammt die Beobachtung, dass es spezielle Handlungen gibt, mit denen kein weiterer Zweck verfolgt wird als die Handlung selbst: Skifahren oder Musikhören gehören beispielsweise zu diesen Handlungen. Man hat beim Skifahren oder beim Hören von Musik kein Ziel ausser das Skifahren oder Musikhören selbst.

Das Pilgern und das Ziel einer Pilgerreise

Das Pilgern gehört auch zu diesen Handlungen. Die bekanntesten Pilgerwege in der Schweiz gehören zum Jakobsweg. Die Routen sind Teil eines grossen Pilgerwegenetzes, das ganz Europa durchzieht. Alle diese Wege haben ein einziges Ziel: Das Grab des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela im Norden Spaniens. Von einem Besuch dieses Grabs erhofften sich die Menschen im Mittelalter die Vergebung ihrer Sünden.
Heute haben die Pilger ein anderes Ziel. Sie laufen quer durch Europa, nicht weil sie meinen, am Ziel ihrer Reise würden ihre Sünden vergeben. Sondern das Pilgern an sich ist für sie attraktiv. Den Menschen geht es nicht darum, das Ziel zu erreichen, sondern der Weg ist ihr Ziel.
Von Einsiedeln aus dauert die Reise nach Santiago etwa drei Monate, und man legt über 2300 km zurück. Am 30. Oktober werden wir gemeinsamen einen kleinen Abschnitt dieses Weges in umgekehrter Richtung laufen. Unser Ziel ist das gemeinsame Laufen, das Pilgern selbst, aber zugleich auch die Kapelle St. Meinrad. Dort werden wir eine kleine Andacht feiern und anschliessend ein Nachtessen bekommen. Das Ziel des Lebens

Wenn alle unsere Tätigkeiten ein Ziel haben, kann man danach fragen, ob es so etwas wie ein oberstes Ziel für unser Leben gibt. Alle Ziele, die wir haben (Kochen, Abwaschen, Hausaufgaben machen, Skifahren, Pilgern usw.) müssten dann so etwas wie Etappen auf dem Weg zum Ziel des Lebens sein.
Gibt ein solches oberstes Ziel für unser Leben? Wenn ja, welches sollte es sein? Gibt es ein Ziel, das für alle gleich ist? Oder sind die Lebensziele sehr individuell?

Aristoteles hat behauptet, dass es ein solches Ziel gibt: Es besteht darin, vernünftig zu leben (ein vernunftgemässes Leben zu führen). Was das heissen könnte, soll uns in der Kapelle von St. Meinrad noch ein wenig beschäftigen.

Wir freuen uns darauf, Euch am 30. Oktober zu sehen und grüssen Euch bis dahin freundlich,
Christian Meldau und Alexander Heit
Themenabend Religionsphilosophie
06. April 2016 Mittwoch

Zeitplan
18:00 Eintreffen Kirchenhügel
18:05 Rückblick und Repetition Jakobsweg
18:15 Unterrichtsphase 1 Pfr Heit
18:45 Pause
18:55 Unterrichtsphase 2 Pfr Heit
19:40 Pause mit Verpflegung
19:55 Infos zur Zauberflöte Christian Meldau
20:15 Infos zur Orgel und kleines Konzert
20:30 Andacht
20:50 Wie weiter bis zur Konfirmation
21:00 Ende
Opernbesuch Zauberflöte
12. April 2016 Dienstag

Zeitplan
18:15 Trefpunkt Herrliberg Feldmeilen SBB
18:24 Abfahrt nach Zürich Stadelhofen
19:30 Beginn der Vorstellung
22:45 Ende der Vorstellung
23:18 Abfahrt nach Herrliberg Feldmeilen
23:35 Ankunft in Herrliberg Feldmeilen
Andachtswanderung
07. September 2016 Mittwoch

Zeitplan
16:45 Trefpunkt Herrliberg Feldmeilen SBB
16:54 Abfahrt nach Uetliberg
17:55 Ankunft Uetliberg
18:00 Wanderung nach Felsenegg (90 Min)
20:20 Felsenegg ab
21:19 Ankunft in Herrliberg Feldmeilen
Musikprogramm
Termine
07. Dezember 2016 17:30-19:00 Mittwoch Probe Kirche
09. Dezember 2016 18:00-18:15 Freitag Vorprobe
09. Dezember 2016 18:30 Gottesdienst
09. Dezember 2016 19:15 Essen&Bar

Mitwirkend:
Iswaryaa Selliah
Olivia Mohr

Musikalisches Programm:
Santa Claus Is Coming To Town
Mary Did You Know
Sonate von Christian Schickhard
Silent Night (Wilson Phillips)
Bereitgestellt: 01.02.2018     
aktualisiert mit kirchenweb.ch